nachhaltig, ökologisch, regional, alternativ, umwelt

Gesundheitsaspekte

"Aus einem lebendigem Boden, kann man gesunde Lebensmittel schöpfen."

Warum ist Soja so gesund?

Die Sojabohne muss erhitzt werden um die gesunde Form des Eiweißes zu erreichen. Die Bohne hat einen sehr hohen Anteil an hochwertigem Eiweiß, die alle essenziellen Aminosäuren enthält. Sie hat einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, Vitamin E und Vitamin C, sowie zahlreiche Mineralstoffe, Spurenelemente und viele Ballaststoffe. Soja liefert gesunde Fette wie ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und kann auch eine positive Auswirkung auf den Cholesterinspiegel und die Bluttfettwerte haben. Isoflavone, die in der Sojapflanze enthalten sind, wirken wie pflanzliche Östrogene und können den Hormonhaushalt ausbalancieren und bei Frauen Wechseljahresbeschwerden vorbeugen. 

Bedeutung im Ackerbau

Soja ist eine faszinierende Kultur, sie raubt dem Boden kaum Nährstoffe und kann als Leguminose Stickstoff aus der Luft mithilfe von Knöllchenbakterien im Boden binden. 
Leider wird in anderen Ländern für den Sojaanbau viel Regenwald gerodet, deshalb muss beim Kauf dringend Herkunft und auch Hersteller geachtet werden! 

Sojabohnen, gesundheitliche Aspekte, warum soja, vitamin c, vitamin e, b vitamine, eiweiß, protein, essentielle Aminosäuren

Warum ist Hanf so gesund?

Hanf verfügt über eine ungewöhnlich hohe Nährstoffdichte und ein optimales Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren. Das im Hanf enthaltene Protein versorgt den Körper mit allen wichtigen Aminosäuren. Besonders reich ist der Gehalt an BCAA, den verzweigtkettigen Aminosäuren. Diese sind besonders wichtig für den Muskelaufbau und helfen bei deren Regeneration. Auch L-Arginin, welches die Leistung steigern kann, ist im Hanfsamen enthalten. Andere im Hanf enthaltene Proteine spielen eine wichtige Rolle bei der Zellentgiftung

Bedeutung im Ackerbau

Hanf kann bei idealen Bedingungen bis zu 10cm pro Tag wachsen und hat somit eine enorme Konkurrenzfähigkeit gegenüber Beikraut. Folgend ist mechanische Beikrautregulierung nach dem Anbau nicht mehr nötig, ideal für die biologische Bewirtschaftung. Hanf hat einen guten Vorfruchtwert aufgrund seiner tiefreichenden Pfahlwurzel und enormen organischen Masse die zurück bleibt, falls man das Stroh nicht erntet.

Hanfsamen, hanfnüsse, hanfkerne, gesundheitliche Aspekte, warum hanf, omega-3, omega 6, Aminosäuren, Protein, Eiweiß